Qi Gong? Und das ☯️ Prinzip?

Polaritäten bilden, so fanden schon die Daoisten bei der Beobachtung der Abläufe in der Natur, Regel-Kreisläufe. Der Tag wandelt sich in die Nacht, diese wandelt sich wieder in den Tag. Wenn etwas aufsteigt und seinen höchsten Punkt erreicht hat, wird es wieder sinken. Ein schönes Beispiel , der Wasserkreislauf...

WeriterlesenQi Gong? Und das ☯️ Prinzip?

Yīn und Yáng - Qigong und Skifahren

陰陽

Yīn und Yáng sind zwei Begriffe der chinesischen Philosophie, insbesondere des Daoismus. Sie stehen für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien. Ein Symbol des Prinzips ist das Taijitu ☯, in dem das weiße Yang (hell, hart, heiß, männlich, aktiv, Bewegung) und das schwarze Yin (dunkel, weich, kalt, weiblich, passiv, Ruhe) gegenüberstehend dargestellt werden.

Wir finden diese Polarität überall um uns und in uns. Achtsamkeit, Qigong und Taiji sind ein Weg beide Kräfte zu stärken, das Gleichgewicht dieser und dadurch Harmonie mit unserer Umgebung und uns Selbst zu finden und zu wahren.

Weiterlesen: Yīn und Yáng - Qigong und Skifahren

Yi Jin Jing

ist eine Form des Qigong, die aus einer Serie von zwölf fließend ineinander übergehenden Einzelübungen besteht. Es ist eine sehr alte Trainingsmethode der Shaolin Mönche, zählt zu den Formen des inneren Kung Fu und gilt als besonders gesundheitsfördernd, wenn es regelmäßig praktiziert wird. 

In der chinesischen Sprache bedeutet Yi „Veränderung“, Jin die „Faszien“ (Muskeln, Sehnen, Bänder, Gewebe, Blut, Qi) und Jing „Methoden“. Es handelt sich um eine relativ intensive Übungsform, die die Stärkung der Muskeln und Lockerung der Faszien zum Ziel hat, damit diese mit der Zeit ihre natürliche Lage und Spannungszustand wiedererlangen und somit Kraft, Flexibilität, Geschwindigkeit und Ausdauer fördert. 

Weiterlesen: Yi Jin Jing

Ba Duan Jin

auch Baduanjin, ist eine klassische chinesische Art von Fitness-Übung mit einer langen Tradition. Die Form besteht aus acht Übungen. Daraus erklärt sich der Name Ba Duan Jin: „Acht Stücke Brokat“. Wegen der raffinierten Choreographie, einfachen Bewegungen und anmutigen Haltung werden die Übungen mit der Schönheit und Kostbarkeit eines Brokatstoffes gleichgesetzt.

Die einzelne Übung dient zur Stärkung bestimmter Organe, die komplette Form trainiert den ganzen Körper.

Weiterlesen: Ba Duan Jin

Kontakt


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen